Powered by Cabanova
Das schrieb Herr Kess mir am 17,10,2007 Sehr geehrter Herr Ravenstein, seit ca. 2 Jahren leidet meine Frau an tierische Trigeminusschmerzen und ist zudem noch auf das Medikament Carbamazepin allergisch. Wie es scheint sind alle Möglich-...... ---------------------------------------- durch Kontakt zu Prof Hampl und gut 18 Mails hat auch Frau Kess es geschafft(?) auch ohne OP! Nichts ist so eilig als das es durch längeres liegen noch eiliger wird und sich dann von selbst erledigt.
Hallo Herr Ravenstein, habe lange nichts mehr von mir hören lassen, aber Sie und Herrn Prof. Hampl werden wir in unserem Leben nicht vergessen. Nach Jahren von unsäglichen Schmerzen, hatt meine Frau nun endlich ihre neue Zahnprothese von der Uniklinik Mainz erhalten. Es ist wie ein Wunder, der Trigeminus hörte auf einen Schlag auf . Aber die Medikamente müßen ja weiter eingenommen werden und nach ärztlicher Anweisung pö a pö abgesetzt werden. Erst wenn die Medikamentation total beendet ist und der Trigeminus Ruhe gibt, haben wir es wirklich geschafft. Ich kann nur immer wieder sagen, Herr prof. Hampel ist schon eine Größe in seinem Fach und schneidet nicht gleich munter drauf los. Ohne Sie und ihrem ausserordentlichen Wirken in Sache Trigeminusneuralgie, wüsste ich nicht, wo wir heute stehen würden. Herzlichen Dank und viele Grüße Roswitha und Fred Ps.: Sie hören wieder von uns.

- Homepage
- Seite 1
- Seite 2
- Anfang
- zu hause
- Kliniken.
- Links
- Gäste...
- Haftungaus
- Impressum
- Entscheidung
- Erika 1
- Erika 2
- Erika 3
- Jutta OP
- Bettina Weber
- C.Rehme
- M.Burow
- Anja
- Auch möglich
Banner COM